Home ► Unternehmen ► Kurzmeldungen

WDI gewinnt Special Sustainability-Award

Preisübergabe beim Stabilus-Lieferantentreffen

WDI | Werk Hamm

Am 21. November 2023 durften wir beim Lieferantentreffen der Firma Stabilus voller Stolz den Special Sustainability-Award entgegennehmen. Dieser Award zeichnet das WDI Engagement im Bereich Umweltschutz und Nachhaltigkeit aus. Unser Beitrag für eine grünere Zukunft manifestiert sich hierbei in der Lieferung von umweltfreundlicherem, CO2-reduziertem Stahl für die Herstellung von Kolbenstangen bei Stabilus.

Die somit auch nachhaltige Verbesserung des CO2-Footprints im Hause Stabilus ist nicht nur eine Antwort auf die steigenden Anforderungen seitens der Lieferanten, sondern ein Ausdruck unserer Verpflichtung zu umweltbewusster Produktion.

Wir sind stolz darauf, aktiv dazu beizutragen, eine nachhaltigere Welt zu gestalten.


Verkehrsleitsystem in Betrieb genommen

Neues System zur Lenkung des LKW-Verkehrs eingerichtet.

WDI | Werk Hamm

Auf dem Betriebsgelände der WDI in Hamm wurde Anfang Juni mit Hilfe von statischen Verkehrszeichen ein Leitsystem installiert.
Plan ist es, mit sehr eindeutigen Symbolen ortsfremden Besuchern, Lieferanten und Logistikunternehmen die Zielführung so einfach wie möglich zu gestalten.

So wird bei der Registrierung dem Fahrer ein Handout/Lageplan übergeben, wonach er nur einem Zeichen z.B. der Nr. 5 (PC Spannstahl, Verladung) zu folgen hat. Richtungspfeile weisen zum Ziel. Diese Bildsprache/Symbolik bedarf keinerlei weiterer Erklärungen.

Die ersten Rückmeldungen sind durchweg positiv.


Neue Sprinkleranlage am Standort Iserlohn installiert

Die Beize mit ihren technischen Anlagen und das angrenzende Palettenlager erhält eine neue Sprinkleranlage.

WDI | Werk Iserlohn

In Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Siegfried Fey und dem Ingenieurbüro FMBS-Frank Müting wurden umfangreiche Brandschutzmaßnahmen am Standort in Iserlohn-Kalthof durchgeführt. So erhält die Beize mit ihren technischen Anlagen und das angrenzende Palettenlager eine Sprinkleranlage.
Hierzu wurden im rückseitigen Grundstücksbereich ein Gebäude für die Installation der Pumpenanlagen, der Notstromversorgung und weiteren technischen Anlagen gebaut. Unmittelbar neben dem Pumpenhaus steht ein Behälter mit einem Fassungsvermögen von ca. 900 cbm Löschwasser.

Der Löschwasserbehälter hat einen Durchmesser vom 10,00 m und ist 11,00 m hoch.
Bedingt durch das immense Gewicht des Löschwasserbehälters und dem nicht ausreichend tragfähigen Baugrund wurde eine Gründung mit duktilen Rammpfählen bis in eine Tiefe von ca. 8,00 m unter Geländeniveau und einer darauf aufbauenden 60 cm dicken Stahlbetonbodenplatte notwendig.

Durch die Sprinkleranlage und die weiteren Brandschutzmaßnahmen wird die Sicherheit der Mitarbeiter und die Betriebssicherheit entscheidend verbessert.

In Betrieb geht die Sprinkleranlage voraussichtlich noch im Monat Juli 2023.


Werkserweiterung am Standort Schwerte

Nach erfolgter Baugenehmigung konnten wir nun endlich den ersten Spatenstich setzen

WDI | Werk Schwerte

Hierzu konnten Werksleiter Lars Beckmann und Betriebsleiter Ralf Rauch die Geschäftsführerin Katja Pampus und sogar den Vorsitzenden des Aufsichtsrates Werner Pampus begrüßen. Nachdem mittlerweile ca. 1.500m³ Bodenaushub abgefahren wurden (zur Verfüllung der Baugrube an der Hauptverwaltung Hamm), entsteht am Standort Schwerte eine ca. 1.400qm große Produktions- und Lagerhalle.

Hierdurch erhöht sich die Gesamthallenfläche am Standort Schwerte auf knapp über 6.000qm. Die neue Werkshalle soll voraussichtlich im Oktober 2023 bezugsfertig sein. Auch energetische Aspekte wurden bei diesem Projekt bereits berücksichtig. So wurde die Hallenstatik/Dachkonstruktion so gewählt, dass einer Installation einer Photovoltaikanlage künftig nichts im Wege stünde. Diese könnte dann teilweise eine zusätzliche Blankstahlziehlinie mit CO2-neutraler Energie versorgen. Diese neue Ziehlinie ist bereits genehmigt und wird gerade im Bereich Profile/Sonderprofile dem Standort neue Möglichkeiten eröffnen.

Nach Umsetzung der Projekte und bei stabilem Blankstahlmarkt ist mit einer Kapazitätserhöhung von ca. 700-800to monatlich im 3-Schicht-Betrieb zu rechnen.

Weiter bleibt positiv zu erwähnen, dass WDI Blankstahl Schwerte durch dieses Gesamtprojekt ca. 4-5 neue Arbeitsplätze in der Region schaffen wird.

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Selbstverständlich stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.
Sie erreichen uns Mo.-Fr. zwischen 08:00 und 17:00 Uhr.